Aktuelles

20.02.2017
Abschlussbericht zu den Wieninger-Libella-Hallenturnieren 2016/2017.
Danke an die mehr als 7.800 (!!) Besucher.

Über ein Feedback (Email an
ruperti-turnier@t-online.de) zu unserer Homepage würden wir uns freuen.
Die Hallensaion 2016/2017 ist somit beendet.

20.02.2017
Sieger der U11 (E1-Jun.) der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 in der Sporthalle in Piding wurde die SG Scönau.
Ergebnisliste, Bericht und Siegerfoto sind ist online:
Endstand:  1. SG Schönau, 2. TuS Traunreut, 3. TSV Petting, 4. ASV Piding, 5. BSC Surheim, 6. SB Chiemgau-Traunstein, 7. SV Laufen und 8. FC Hammerau
> Gleich im ersten Spiel der Vorrunde zwischen BSC Surheim und TSV Petting staunten die zahlreichen Zuschauer als der TSV Petting in den letzten 40 Sekunden einen 0:2-Rückstand in ein 2:2-Unentschieden verwandelte. Dies kostete den Surheimern am Ende der Vorrunde die Teilnahme an den Halbfinals
> Spannend ging es in der Gruppe B zu, denn die SG Schönau benötigte im letzten Vorrundenspiel gegen den bereits fürs Halbfinale qualifizierten TuS Traunreut einen Sieg um den 2. Platz noch vor dem SB Chiemgau-Traunstein zu erreichen und dies gelang auch mit einem knappen 1:0.
> Die Halbfinalspiele und anschließend auch die Platzierungsspiele waren sehr ausgeglichen bis dramatisch und zeigten alle beteiligten Teams auf Augenhöhe. Im Halbfinale I zwischen TSV Petting und SG Schönau stand es lange Zeit 1:1 und Alle rechneten mit einem 9-Meter-Schießen. Doch 15 Sekunden vor der Schlusssirene erzielte Schönau den 2:1-Siegtreffer. Die Entscheidung durch 9-m-Schießen war dann jedoch im 2. Halbfinale notwendig, denn TuS Traunreut – ASV Piding trennten sich nach 11 Minuten 1:1. Den Pidingern versagten dann die Nerven, denn keiner der 4 Schützen konnte seinen Strafstoss im Tor unterbringen und bei Traunreut trafen 2 der 3 Schützen.
> Der FC Hammerau musste stark ersatzgeschwächt den 8. Platz einnehmen und verlor das Spiel um den 7. Platz gegen den SV Laufen mit 0:3. Das Spiel um den 5. Platz entschied der BSC Surheim gegen den SB Chiemgau-Traunstein knapp mit 1:0 für sich. Beim Spiel um den 3. Platz zwischen TSV Petting – ASV Piding ging Piding bereits in der 2. Minute in Führung und der TSV Petting glich in der 5. Minute zum 1:1 aus. Trotz 3 Pfosten- und Lattenschüsse auf Pidinger und 2 auf Pettinger Seite blieb es beim Unentschieden und wieder mussten die Mannschaften ins 9-m-Schießen. Für den ASV Piding sah es zunächst gut aus, denn nach 2 Schützen pro Mannschaft stand es 2:0, dann verschoss Piding zweimal und nach jeweils 5 Schützen stand es 3:3. Im Duell der 7. Schützen traf Petting und Piding verschoss; damit verlor Piding auch das zweite 9m-Duell an diesem Tag und musste sich mit dem 4. Platz begnügen. Der TSV Petting wurde Dritter.
> Auch das Endspiel zwischen SG Schönau und TuS Traunreut war sehr ausgeglichen und beide Seiten hatten mehrmals die Möglichkeit, die Entscheidung herbeizuführen. Die Schönauer erzielten in der 3. Spielminute die 1:0-Führung und verteidigten diese bis zur Schlusssirene mit Glück und einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Die Schönauer mit ihrem Trainer Tom Kastner waren die Minimalisten des Turniers, denn in 5 Spielen nur 5 geschossene und 2 erhaltene Tore reichten zum Turniersieg.
> Mit 38 Mannschaften hatte die Altersgruppe der E1-Mannschaften das zahlenmäßig stärkste Teilnehmerfeld. Mit dieser Endrunde ging das größte bayernweit ausgetragene Hallenturnier mit 270 Mannschaften, ca. 3.000 Spielern, 62 Terminen in 18 verschiedenen Hallen in den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land auch in der 44. Auflage reibungslos über die Bühne.
> Gestern wurde bei der Siegerehrung auch auf 2 Jubiläen hingewiesen:
> Die Brauerei Wieninger unterstützt die Hallenturniere nun bereits im 10. Jahr und
> Bei dem unter den 8 Endrundenmannschaften verlosten Libella-Trikotsatz handelte es sich um den 150. Trikotsatz, den die Brauerei Wieninger in den vergangenen 10 Jahren an insgesamt 52 Vereine der Gruppe Ruperti verschenkt hat. Glücklicher Gewinner des Jubiläumstrikotsatzes war der SB Chiemgau-Traunstein
>Einen herzlichen Dank an den ASV Piding mit Abteilungs- und Jugendleiter Andreas Reichenberger an der Spitze für die perfekte Organisation, den sehr guten Schiedsrichtern Doreen Fitzner und Gernot Althammer, sowie den Trainern und Spielern für die ausnahmslos faire Spielweise.

20.02.2017
ErgebnislisteU9 (F2-Jun.), Gruppe 5 am 18.02.2017 in Piding online.

15.02.2017
Turnier für U15 (C2-Jun.), Gruppe 2 in Palling mit 6 Mannschaften entfällt. Da wegen Firmvorbereitung (DJK Nußdorf 2) und aus anderem Grund (ESV Freilassing 3) zwei Mannschaften absagen mussten und keine „Ersatzteams“ gefunden werden konnten, muss dieses Turnier deshalb leider entfallen.

15.02.2017
Sieger der U15 (C1-Jun.) der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 in der Sporthalle in Seeon wurde am Samstag Nachmittag die SG Chieming/Grabenstätt.
Ergebnisliste und Siegerfoto ist online.
Bericht:
> Aus 33 C1-Mannschaften haben sich über 5 Vor- und 3 Zwischenrunden die 8 besten Teams für die Endrunde qualifiziert
> Klare Verhältnisse in der Gruppe A der Vorrunde: SG Chieming/Grabenstätt mit 3 Siegen – allerdings 2 sehr knapp mit 3:2 und 4:3 – als Erster und SV Laufen als Zweiter vor TuS Traunreut und Obing
> In der Gruppe B musste um die Plätze 1 + 2 (TSV Waging – SG Schönau/Bischofswiesen  3:2) sowie die Plätze 3 + 4 (SBC Traunstein 1 – SBC Traunstein 2   2:0) jeweils der direkte Vergleich herangezogen werden
> Im 1. Halbfinale trafen die SG Chieming/Grabenstätt und die SG Schönau/Bischofswiesen aufeinander und nach spannenden und ausgeglichenen 11 Minuten stand es 1:1-Unentschieden. Im 9-m-Schießen ging zunächst Schönau mit 2:1 in Führung, dann scheiterten jedoch die nächsten 3 Schützen von Schönau und Chieming zog mit 3:2 im 9-m-Schießen ins Finale ein
> Auch das 2. Halbfinale zwischen TSV Waging und SV Laufen war ausgeglichen und spannend, es gewann Waging mit 2:0
> Im Spiel um Platz 3 merkte man der SG Schönau/Bischofswiesen die Enttäuschung über den knapp verpassten Finaleinzug noch an, aber auch dieses Spiel war ausgeglichen und der SV Laufen kam erst in der Schlussphase zum letztendlich klaren 3:0-Sieg
> Im Finale standen sich die zwei spielstärksten Mannschaften des Turniers gegenüber. Die SG Chieming/Grabenstätt mit Trainer Gerry Unterreiner und des TSV Waging mit Trainer Martin Huber. Es war ein taktisch geprägtes Spiel mit guten Kombinationen und Torchancen auf beiden Seiten. Den Siegtreffer erzielte Felix Barthel (SG Chieming) als er in der 6. Spielminute einen Querpass am langen Eck eindrückte. Waging schaffte es nicht mehr, den Ausgleich zu erzielen, die größte Chance hatte hierzu 3 Sekunden vor Schluss Tim Obermeier, als er den Ball nach einen Querpass 8 m vor der fast freien Torhälfte nicht richtig traf und knapp verschoss.
> Der SB Chiemgau-Traunstein konnte die Verteidigung des Titels aus dem Vorjahr nicht realisieren, da die beiden Mannschaften nicht über die Plätze 5 und 7 hinauskamen.
> Bemerkenswert war beim Turnier die faire Spielweise der Mannschaften, wozu auch die guten Leistungen der beiden Schiedsrichter Oliver Böhr und Anton Feil beigetragen haben
> Den unter den 8 Endrundenmannschaften verlosten Libella-Trikotsatz der Brauerei Wieninger gewann der TuS Traunreut.

15.02.2017
Sieger der U13 (D1-Jun.) der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 in der Sporthalle Mitterfelden wurde am Sonntag Nachmittag der SBC Traunstein.
Ergebnisliste und Siegerfoto ist online.
Bericht:
Von 36 Mannschaften der D1 haben sich über 6 Vor- und 3 Zwischenrunden die 8 besten Teams für die Endrunde qualifiziert. Auffallend war, dass in diesem Teilnehmerfeld 3 Mannschaften der Kreisliga (SBC Traunstein, JFG Salzachtal und TuS Traunreut) und 5 Mannschaften aus der Gruppe vertreten waren und es kein einziges Team der Kreisklasse in die Endrunde geschafft hat. Der SV Leobendorf war der einzige BGL-Vertreter, die anderen 7 kamen aus dem Landkreis Traunstein und der SBC Traunstein und der TuS Traunreut waren mit jeweils 2 Mannschaften vertreten – in der langen Geschichte der Hallenturniere auch ein Novum.
> Trotz der 2 Klassen Unterschied waren fast alle Spiele ziemlich ausgeglichen und die Vereine aus den kleineren Vereinen sowie die beiden 2. Mannschaften spielten hervorragend mit, wobei sich in den entscheidenden Szenen dann doch immer wieder die Cleverness der höherklassigeren Vereine durchsetzte und am Ende die 3 Kreisligisten auf den ersten Plätzen standen.
> In der Vorrunde A blieb der SB Chiemgau-Traunstein 1 ungeschlagen und wurde Erster vor TuS Traunreut 2, SV Leobendorf und DJK Otting.
> Die Vorrunde B dominierte ohne Gegentor TuS Traunreut 1 vor JFG Salzachtal, SBC Traunstein 2 und TSV Siegsdorf.
> Die beiden Halbfinalspiele und auch die Platzierungsspiele um die Plätze 1 bis 5 waren dann an Dramatik kaum zu überbieten und in diesen 5 Spielen musste dreimal der Sieger durch 9-Meter-Schießen ermittelt werden:
> Im Halbfinale I zwischen SBC Traunstein 1 und JFG Salzachtal stand es bis 3 Minuten vor Schluss 1:1-Unentschieden und die Traunsteiner mussten 2 Minuten in Unterzahl spielen. In dieser Zeit machte aber nicht die in Überzahl spielenden Salzachtaler den Treffer, sondern bei einem gekonnt vorgetragenen Konter die Traunsteiner das 2:1 und kurz danach auch noch das 3:1.
>Im 2. Halbfinale gab es das vereinsinterne Derby TuS Traunreut 1 gegen 2, das nach 11 Minuten 0:0 stand und im 9-m-Schießen nach dem 12. Schützen mit 3:2 für Traunreut 1 endete.
> Im Spiel um den 5. Platz führte Leobendorf 40 Sekunden vor Schluss noch sicher mit 2:0 und musste dann durch zwei Fehler in der Abwehr das 2:2 durch den SBC Traunstein 2 hinnehmen. Im 9-m-Schießen behielt dann der SV Leobendorf die Oberhand und erreichte den 5. Platz.
> Auch das Spiel um Platz 3 zwischen JFG Salzachtal und TuS Traunreut 2 wurde nach einem 0:0 nach regulärer Spielzeit im 9-m-Schießen zugunsten der JFG entschieden.
> Das Endspiel zwischen den beiden Kreisligisten SBC Traunstein 1 (Trainer Siegfried Straßhofer) und TuS Traunreut 1 (Trainer Zlatko Fischer und Mihael Kuzman) verlief auch sehr ausgeglichen. Der TuS ging zweimal in Führung und jeweils postwendend folgte der Ausgleich durch Traunstein. Gut 2 Minuten vor Spielende gelang nach einer tollen Einzelleistung dem SBC-Spieler Philipp Hosp (früher FC Hammerau) der umjubelte Siegtreffer zum 3:2.
> Bei der Siegerehrung lobte Stefan Fritzenwenger den FC Hammerau mit Jugendleiter Alois Lechner und seinem Team für die perfekte Organisation, die guten Schiedsrichter Alfred Linhart und Hans Mayer sowie die Spieler für die ausnahmslos faire und tolle Spielweise.
>Für den Sponsor, der Brauerei Wieninger bedankte sich der Geschäftsführer Ernst Riedner beim Turnierleiter Stefan Fritzenwenger sowie bei allen Trainern und Betreuer für das ehrenamtliche Engagement und sagte die weitere Unterstützung des Jugendfußballs in der Gruppe Ruperti zu.
> Den unter den Endrundenteams verlosten Libella-Trikotsatz – es war der 149. seit der 9-jährigen Unterstützung durch die Brauerei Wieninger – gewann der SB Chiemgau-Traunstein.

15.02.2017
Ergebnislisten der am vergangenen Wochenende ausgetragenen Turnieren für 2. Mannschaften im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 online:
> U9 (F2-Jun.), Gruppe 4 in Seeon
> U13 (D2-Jun.), Gruppe 2 in Mitterfelden

07.02.2017
Am letzten Samstag wurden im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere die nachstehenden 2 Turniere für 2. Mannschaften ausgetragen. Die Ergebnislisten sind online:
> U11 (E2-Jun.), Gruppe 3 in Kirchanschöring
- keine besonderen Anmerkungen
>U9 (F2-Jun.), Gruppe 2 in Kirchanschöring
- Die Mannschaft SV Laufen 2 hat am Turniertag kurzfristig abgesagt, alle Spiele gegen Laufen wurden mit 2:0 für den Gegner gewertet
- Direkter Vergleich um die Plätze 1 und 2:  SG Scheffau-Schellenberg 1 – SV Marzoll 1   3:0.

06.02.2017
Sieger der U9 (F1-Jun.) der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 in der Mehrzweckhalle in Piding wurde gestern Nachmittag die SpVgg Pittenhart.
Ergebnisliste und Siegerfoto ist online.
Bericht:
> 28 Mannschaften sind bei den F1-Junioren angetreten, über 6 Vor- und 3 Zwischenrunden haben sich die 8 besten Teams für die Endrunde qualifiziert.
> Alle 8 Endrundenmannschaften sind mit vielen Schlachtenbummlern nach Piding angereist und deshalb war die Tribüne vom Turnierbeginn bis zur Siegerehrung vollgefüllt und es herrschte eine begeisternde und tolle Stimmung.
> In den Vorrunden gab es noch mehrere klare Ergebnisse und es zeigte sich, dass die 4 Halbfinalisten SpVgg Pittenhart, SV Kirchanschöring, ESV Freilassing und ASV Piding die Teams waren, die den anderen Mannschaften um einen Tick überlegen waren.
> In der Gruppe B musste um die Plätze 1 und 2 der direkte Vergleich herangezogen werden (je 7 Punkte). Da sich der ESV Freilassing und SV Kirchanschöring 2:2 trennten entschied das bessere Torverhältnis zugunsten des ESV.
> Die Halbfinalspiele und dann auch die Endspiele waren an Dramatik kaum zu überbieten, alle Mannschaften kämpften auf Augenhöhe und so kamen rassige, spielerisch hochklassige und immer faire Duelle heraus.
> Die Spiele um die Plätze 7 und 3 sowie das Endspiel standen jeweils nach 11 Minuten Unentschieden und der Sieger musste durch ein 9-m-Schießen ermittelt werden. Bis zu einer Entscheidung mussten in diesen 3 Spielen insgesamt 37 Strafstöße geschossen werden und die meisten Schützen hatten das Visier an diesem Tag schlecht eingestellt, denn es wurden nur 11 Schüsse von der 9-Meter-Marke verwandelt und 26 verschossen oder von den Torleuten gehalten. Die besondere Dramatik lag deshalb an den nicht verwandelten Schüssen und gipfelte im Endspiel, als der Sieger erst nach dem 18. Schuss feststand, nachdem der Pittenharter Luca Altenweger zur umjubelten 3:2-Strafstoss-Entscheidung verwandelte.
> Der ASV Piding trat als Titelverteidiger aus dem Vorjahr an und schaffte es bis ins Endspiel und musste hier der Spielvereinigung Pittenhart jedoch knapp den Vortritt lassen
> Das Überraschungsteam der Endrunde war jedoch die SpVgg Pittenhart, die trotz der weitesten Anreise mit einer großen Fanunterstützung angereist und als einzige Mannschaft ungeschlagen geblieben ist. Die Trainer Christian Thusbaß und Markus Guggenhuber haben hier in einem kleinen Ortsverein einen tollen Jahrgang beisammen, der ohne herausragenden Spieler als geschlossenes Team ein souveränes Turnier gespielt hat.
> Bei der Siegerehrung konnte ich besonders die Trainer und Betreuer aller 8 Mannschaften lobend erwähnen, da sie sich vorbildlich verhalten haben und auch bei strittigen Entscheidungen Ruhe bewahrt und diese als gegeben akzeptiert haben.
> Ein Lob ging an den ASV Piding mit dem Abteilungs- und Jugendleiter Andreas Reichenberger an der Spitze eines gut funktionierenden Teams für die perfekte Ausrichtung der Endrunde.
> Als Abrundung eines für die SpVgg Pittenhart einmaligen Tages gewannen diese auch den verlosten Libella-Trikotsatz, der vom Geschäftsführer der Brauerei Wieninger, Ernst Riedner, überreicht wurde.

30.01.2017
Sieger Endrunde der U17 (B-Jun.) der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 in der Sporthalle in Ruhpolding: TuS Traunreut
Ergebnisübersicht und Foto der Siegermannschaft sind online.
Aus 24 angetretenen B-Junioren haben sich über 4 Zwischenrunden die jeweils Erst- und Zweitplatzierten für das Endturnier qualifiziert. Den zahlreichen Zuschauern wurde in den 18 Partien guter, meist spannender und fairer Fußball geboten. Bereits im ersten Vorrundenspiel der Gruppe B trafen der Titelverteidiger TuS Traunreut und der Turnierfavorit SB Chiemgau-Traunstein 1 aufeinander. Traunreut holte in diesem Spiel einen 0:2-Rückstand auf und erzielte noch das 2:2-Unentschieden. Auch im 2. Vorrundenspiel gegen die SG Waging/Petting benötigte die Traunreuter einen Kraftakt, als sie 3 Minuten vor Ende noch 2:1 im Rückstand lagen und eine Zeitstrafe kassierten. In Unterzahl gelang dann der Ausgleich und kurz danach der 3:2-Siegtreffer. In dieser Gruppe schlossen der TuS und der SBC die Vorrunde mit jeweils 7 Punkten ab und das bessere Torverhältnis entschied die Plätze 1 und 2 zugunsten der Traunsteiner. In der Gruppe A blieben die 2. Mannschaft des SBC Traunstein (7 Punkte) und die SG Traunwalchen/Palling (5) ungeschlagen und zogen in die Halbfinals ein.
Im Halbfinale I besiegte der TuS die 2. Vertretung des SBC Traunstein nach spannendem Spielverlauf knapp mit 2:1 und im Halbfinale II gelang der 1. Mannschaft des SBC ein überlegener 5:0-Erfolg gegen die SG Traunwalchen/Palling. Das Spiel um Platz 3 gewann SBC 2 mit 4:0 klar gegen die SG Traunwalchen/Palling. Im Endspiel standen sich wieder der SBC Traunstein 1 und der TuS Traunreut gegenüber. In der Spielzeit von 11 Minuten zeigten die Teams in der Anfangsphase eine verhaltene Spielweise, die darauf angelegt war, kein Gegentor zu kassieren. Als die Traunsteiner dann das 1:0 und kurz danach das 2:0 erzielten und diesen Vorsprung bis zur 9. Minute clever verwalteten, sahen diese wie der sichere Sieger aus. Was dann in den letzten 2 Spielminuten passierte, gab es in der 44-jährigen Geschichte der Ruperti-Hallenturniere noch nicht: Die Traunreuter erzielten völlig überraschend den 1:2-Anschlusstreffer und gleich beim nächsten Angriff den 2:2-Ausgleich. Jetzt öffnete Traunstein die Abwehr und es ging hin und her. Nach dem 3:2 für Traunreut standen die SBC-Spieler wie konsterniert in der Halle und mussten in den Schlusssekunden auch noch zusehen, wie die Jungs des Trainergespanns Ottmar und Mike Schreiber die Tore Nummer 4 und 5 zum 5:2-Sieg machten und dann die Titelverteidigung überschwänglich feierten. Die Traunsteiner Spieler mit Trainer Michael Wirth konnten die Enttäuschung nicht verbergen, nahmen das unfassbar Geschehene aber sportlich fair zur Kenntnis.
Die beiden Schiedsrichter Patrick Schönherr und Peter Reitmaier leiteten die Spiele unauffällig und souverän. Bei der Siegerehrung galt der Dank dem SV Ruhpolding mit Jugendleiter Xaver Utzinger und seinem Team für die perfekte Organisation des Endturniers. Den von der Brauerei Wieninger gestifteten Libella-Trikotsatz – der unter allen 8 Endrundenteams verlost wurde – überreichte der Geschäftsführer der Brauerei Wieninger, Ernst Riedner, an die SG Waging/Petting.

30.01.2017
Weitere Ergebnisse vom Wochenende:
> Ergebnisliste U11 (E1-Jun.), Zwischenrunde 1 in Obing
- Direkter Vergleich um Plätze 4 und 5: TV Obing – SV Laufen   4:0
- Für die Endrunde haben sich BSC Surheim, SB Chiemgau-Traunstein direkt und der FC Hammerau als zweitbester Dritter qualifiziert.
> Ergebnisliste U11 (E1-Jun.), Zwischenrunde 2 in Ruhpolding
- Für die Endrunde sind SG Schönau und ASV Pding direkt sowie SV Laufen als bester Dritter qualifiziert.
> Ergebnisliste U9 (F1-Jun.), Zwischenrunde 3 in Obing
- Direkter Vergleich um Plätze 4 und 5: SV Erlstätt – SBC Traunstein 2   1:1
- Für die Endrunde haben sich SpVgg Pittenhart und SG Schönau direkt und der SV Kirchanschöring als bester Dritter qualifiziert.
> Ergebnislisten der Turniere F2-, E2-, D2- und C2-Junioren in Chieming
> Komplette Zusammenstellung der
Einteilung der End- und Zwischenrunden sind online.

30.01.2017
> Mit letzten Zwischenrunde in Obing stehen die Teilnehmer an der Endrunde der U9 (F1-Jun.) im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere am Sonntag, den 05.02.2017 ab 14:00 Uhr in Piding fest. Der Spielplan für dieses Turnier ist online.
>
Mit der letzten Zwischenrunde der E1-Jun. in Ruhpolding stehen die Teilnehmer an der Endrunde auch bei den E1-Junioren im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere fest. Der Spielplan für die Endrunde am Samstag, den 18.02.2017 in Piding ist online.

25.01.2017
Der Spielplan für die Endrunde der C1-Junioren im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 am Samstag, den 11.02.2017 in Seeon, ist online.

25.01.2017
Die SG Scheffau-Schellenberg mitgeteilt, dass sie zum Turnier der F2-Junioren, Gruppe 4 am 11.02.2017 in Seeon nicht antreten kann. es wurde deshalb eine Ersatzmannschaft“ gesucht und erfreulicherweise sind die nachstehenden Zusagen – in dieser Reihenfolge – eingegangen:
> TSV Bergen 2
> SV Erlstätt 2
> SV Kirchanschöring 2 und
> SB Chiemgau-Traunstein 2.
Das Turnier war ursprünglich mit 6 Mannschaften geplant und nach dem Rückzug von Scheffau sind es noch 5 Mannschaften. Da das Turnier auch mit max. 8 Mannschaften gespielt werden kann, kommen die 3 ersten Meldungen = TSV Bergen, SV Erlstätt und SV Kirchanschöring hinzu. Der neue Spielplan für dieses Turnier ist online. Leider kommt die Mannschaft des SBC Traunstein nicht mehr unter, mit der Bitte um Verständnis.

22.01.2017
Am gestrigen Samstag wurden im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere die nachstehenden weiteren 4 Turniere ausgetragen (Ergebnislisten online):
> U15 (C1-Jun.), Zwischenrunde 3 in Piding
- Direkter Vergleich um die Plätze 2 und 3: SBC Traunstein 2 – JFG Salzachtal 1 2:1
- Direkter Vergleich um die Plätze 4 und 5: JFG Hochstaufen – FC Hammerau 2:0
- Die SG Chieming/Grabenstätt und der SB Chiemgau-Traunstein 2 stehen in der Endrunde am 11.02.2017 in Seeon
- Für die Endrunde sind von den Tabellendritten der 3 Zwischenrunden der TSV Waging (11 Punkte, 16:6 Tore) und der TuS Traunreut (10 Punkte, 10:3 Tore) qualifiziert. Die JFG Salzachtal hat die Teilnahme mit 10 Punkten und 13:7 Toren lediglich um 1 Tor ganz knapp verpasst.
> U13 (D1-Jun.), Zwischenrunde 1 in Piding
- Der SB Chiemgau-Traunstein hat mit beiden Mannschaften (D1 und D2) die Endrunde am 12.02.2017 in Mitterfelden erreicht.
- Von den Tabellendritten sind aus den 3 Zwischenrunden die JFG Salzachtal (12 Punkte und 14:4 Tore) und die DJK Otting (8 Punkte, 12:7 Tore) ebenfalls für die Endrunde qualifiziert. Der FC Bischofswiesen hat mit 7 Punkten und 8:14 Toren die Endrunde verpasst.
> U11 (E2-Jun.), Gruppe 4 in Erlstätt
- Direkter Vergleich um die Plätze 4 und 5: SC Inzell – TSV Siegsdorf 1:0
> U9 (F2-Jun.), Gruppe 3 in Erlstätt
- Die Mannschaft SC Inzell 2 hat die Teilnahme am Vortag wegen vieler kranker Spieler abgesagt. Es wurde deshalb kurzfristig ein neuer Spielplan mit 5 Mannschaften erstellt.

22.01.2017
Aktuelle Zusammenstellung zur Einteilung der End- und Zwischenrunden online.

21.01.2017
Turnier der F2-Junioren im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere am Samstag, den 04.02.2017, beginnt nicht um 14:00 Uhr sondern um 1 Stunde später = 15:00 Uhr. Der aktualisierte Spielplan mit den geänderten Zeiten ist online.

16.01.2017
Aktuelle Zusammenstellung zur Einteilung der End- und Zwischenrunden online.

16.01.2017
Endrunde A-Junioren => Sieger SB Chiemgau Traunstein
Gestern Nachmittag wurde in der Sporthalle des TuS Traunreut die erste Endrunde im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 ausgetragen. 17 A-Junioren-Mannschaften ermittelten in 3 Vorrunden die Endrundenteams und diese 6 besten diesjährigen Hallenmannschaften trafen sich im finalen Turnier im Modus „Jeder gegen Jeden“. Ergebnisliste und Foto von der siegreichen Mannschaften SB Chiemgau-Traunstein sin online.
Erfreulich viele Zuschauer sahen 15 spannende, meist knappe aber vor allem fair ausgetragene Spiele. Als die spielstärksten Teams kristallisierten sich sehr bald die Mannschaften des SB Chiemgau-Traunstein und der JFG Hochstaufen heraus und diese trafen in einem dann taktisch geprägten Spiel in der 4. Runde im direkten Vergleich aufeinander. Etwa Mitte der Hälfte des Spiels ging Traunstein in Führung und baute diese dann kurz vor Ende in Überzahl clever auf 2:0 aus.
Bei der Endplatzierung waren die Mannschaften des SV Ruhpolding und die JFG Teisenberg mit jeweils 7 Zählern punktgleich. Im direkten Vergleich gewann die JFG Teisenberg mit 2:1 und belegte damit den 3. Platz.
Bei der Siegerehrung konnte Stefan Fritzenwenger feststellen, dass die Wieninger-Libella-Turniere – die in dieser Saison bereits zum 10. Mal von der Brauerei Wieninger gesponsert werden – mit
> 270 teilnehmenden Mannschaften,
> knapp 3.000 Spielern,
> 63 Terminen in
> 18 verschiedenen Hallen
nach wie vor das größte Hallenturnier ist, das bayernweit ausgetragen wird.
Der besondere Dank galt dem TuS Traunreut um Jugendleiter Zlatko Fischer für die perfekte Organisation der Endrunde, den beiden sehr guten Schiedsrichtern Hans Wichtlhuber und Johannes Oberrader sowie den Trainern und Spielern für das sehr faire Auftreten.
Unter den Endrundenteilnehmern wurde ein Libella-Trikotsatz verlost, der von der JFG Teisenberg gewonnen wurde und – als Sponsorenvertreter – von Michael Fenninger überreicht wurde. In den bisherigen 9 Jahren handelt es sich um den 145. Libella-Trikotsatz, den die Brauerei Wieninger an insgesamt 52 Vereine in der Gruppe Ruperti verschenkt hat.

16.01.2017
Neben der Endrunde der A-Junioren wurden im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere am vergangenen Wochenende auch die nachstehenden 5 Zwischenrunden ausgetragen (Ergebnislisten sind beigefügt):
> U15 (C1-Jun.), Zwischenrunde 1 in Inzell
- Direkter Vergleich um Plätze 3 und 4:  TuS Traunreut – DJK Weildorf  3:0
- SV Laufen und SB Chiemgau-Traunstein 1 sind im Finale; der TuS Traunreut ist aktuell der zweitbeste Dritte und muss noch das Ergebnis der Zwischenrunde 3 am 21.01. in Piding abwarten
> U15 (C1-Jun.), Zwischenrunde 2 in Obing
- Direkter Vergleich um Plätze 2 und 3:  TV Obing – TSV Waging  2:0
- Direkter Vergleich um Plätze 4 und 5:  SG Kay/Tengling/Taching – JFG Salzachtal 2  4:1
- SG Schönau, TV Obing und auch der TSV Waging als einer der 2 besten Dritten stehen im Finale
> U13 (D1-Jun.), Zwischenrunde 2 in Obing
- TSV Siegsdorf und SV Leobendorf haben sich für die Endrunde qualifiziert
- Die DJK Otting ist aktuell zweitbester Dritter und muss noch auf das Ergebnisse der Zwischenrunde 1 am 21.01. in Piding warten
> U13 (D1-Jun., Zwischenrunde 3 in Traunreut
- Sondertabelle um die Plätze 1 – 3 (alle 12 Punkte):
1. TuS Traunreut 2     2 Spiele / 5:3 Tore / 3 Punkte
2. TuS Traunreut 1     2 / 3:3 / 3
3. JFG Salzachtal      2 / 1:3 / 3
- Der BSC Surheim hat die Teilnahme am Vortag wegen vieler kranker Spieler abgesagt, alle Spiele von Surheim wurden mit 2:0 für den Gegner gewertet
- TuS Traunreut 2, TuS Traunreut 1 und auch die JFG Salzachtal als einer der 2 besten Dritten haben sich für die Endrunde qualifiziert
> U9 (F1-Jun.), Zwischenrunde 2 in Inzell
- ESV Freilassing und ASV Piding stehen in der Endrunde
- TSV Bad Reichenhall ist aktuell der zweitbeste Dritte (gleiche Punktzahl mit Chieming, aber um 1 Tor schlechtere Tordifferenz) und muss noch die Vorrunde 3 am 28.01. in Obing abwarten.

10.01.2017
Ergebnislisten zu den beiden Zwischenrunden, die am gestrigen Sonntag im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere ausgetragen wurden, sind online:
> U11 (E1-Jun.), Zwischenrunde 3, in Traunreut:
TSV Petting und TuS Traunreut haben sich für die Endrunde am 18.02.2017 in Piding qualifiziert. Der SC Amger muss als Tabellendritter noch warten, ob er im Vergleich mit den anderen 2 Zwischenrundendritten zu den 2 besten Dritten gehört und ebenfalls in die Endrunde kommt.
> U9 (F1-Jun.), Zwischenrunde 1, in Grabenstätt:
TSV Übersee und SV Saaldorf stehen in der Endrunde am 05.02.2017 in Piding. Der TSV Chieming kommt noch dazu, sofern er zu den 2 besten Dritten aus den Zwischenrunden 1 – 3 gehört.

05.01.2017
Zwischen- und Endrundenspielpläne online:
> U19 (A-Jun.), Endrunde
>U17 (B-Jun.), Endrunde
>U15 (C1-Jun.), Zwischenrunden 1, 2 und 3
>U13 (D1-Jun.), Zwischenrunden 1, 2 und 3
>U11 (E1-Jun.), Zwischenrunden 1, 2 und 3
>U9 (F1-Jun.), Zwischenrunden 2 und 3.

03.01.2017
Spielplan für die Zwischenrunde 1 der F1-Junioren im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere am kommenden Sonntag, den 08.01.2017 ab 14:00 Uhr in Grabenstätt online.

02.01.2017
Für die Zwischenrunde 3 der U11 (E1-Jun.) am kommenden Sonntag, 09:30 – 13:00 Uhr in Traunreut, TuS-Halle, musste die Mannschaft des SV Saaldorf absagen, da der Großteil der Mannschaft an einem Skikurs teilnimmt. Ein „Tauschpartner“ konnte für Saaldorf bei den anderen qualifizierten Zwischenrundenteams nicht gefunden werden.
Damit die Staffelstärke mit je 6 Mannschaften eingehalten werden kann, wird einer der Viertplatzierten aus den Vorrunden zur Teilnahme eingeladen. Bitte teilt Stefan Fritzenwenger bis spätestens Mittwoch, den 04.01.2017, 18:00 Uhr mit, ob eine Mannschaft teilnehmen will?
Sollten sich bis zum Mittwochabend mehrere Mannschaften melden, dann entscheiden die mehr erzielten Punkte/Tore in der Vorrunde.

19.12.2016
Aktuelle Zusammenstellung zur Einteilung der End- und Zwischenrunden online.

19.12.2016
Ergebnislisten vom vergangenen Wochenende online, mit den folgenden Bemerkungen:

< U19 (A-Jun.), Vorrunde 2 in Inzell:
Für die Endrunde am 15.01.2017 in Traunreut haben sich der SV Ruhpolding und die JFG Teisenberg qualifiziert.
Auf dem 2. und 3. Platz sind die JFG Teisenberg und die JFG Salzachtal mit jeweils 9 Punkten punktgleich.
Der direkte Vergleich ging mit 2:0 zugunsten der JFG Teisenberg.
Direkter Vergleich um die Plätze 4./5.: SG Schönau/Bischofswiesen – SC Inzell 5:1.
> U17 (B-Jun.), Vorrunde 1 in Saaldorf:
Für die Endrunde haben sich SV Saaldorf und SV Laufen qualifiziert.
> U17 (B-Jun.), Vorrunde 2 in Waging:
SG Palling/Traunwalchen 1 und TSV Waging sind in der Endrunde.
Den direkten Vergleich um die Plätze 2 und 3 entschied der TSV Waging – SG Obing/Seeon mit 2 x 1:0 für sich.
> U15 (C1-Jun.), Vorrunde 2 in Fridolfing:
Für die Zwischenrunde haben sich 4 Mannschaften qualifiziert, nämlich JFG Salzachtal 1, TSV Petting, SV Laufen und SG Kay/Tengling/Taching.
> U15 (C1-Jun.), Vorrunde 3 in Saaldorf:
Für die Zwischenrunde haben sich SB Chiemgau-Traunstein 2, ESV Freilassing 1, DJK Weildorf und SG Saaldorf/Surheim qualifiziert.
Direkter Vergleich um die Plätze 3./4.: DJK Weildorf – SG Saaldorf 1:1.
> U15 (C1-Jun.), Vorrunde 4 in Waging:
TSV Wagimg, SG Schönau/Bischofswiesen, JFG Hochstaufen und FC Hammerau stehen in der Zwischenrunde.
Direkter Vergleich um die Plätze 5./6.: TSV Bad Reichenhall – DJK Otting 1:0.
> U13 (D1-Jun.), Vorrunde 2 in Fridolfing:
JFG Salzachtal, SB Chiemgau-Traunstein 1 und SV Laufen haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert.
Direkter Vergleich um die Plätze 1./2.: JFG Salzachtal – SBC Traunstein 1:0.
> U11 (E1-Jun.), Vorrunde 2 in Fridolfing:
TSV Petting, SV Laufen 2 und SB Chiemgau-Traunstein sind in der Zwischenrunde.
> U11 (E1-Jun.), Vorrunde 6 in Inzell:
Der TSV Bad Reichenhall 1 hat die Teilnahme am Vortag des Turniers abgesagt, alle Spiele wurden mit 2:0 für den Gegner gewertet.
SG Schönau, SC Inzell und TSV Siegsdorf haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert.
Besonders spannend ging es bei der Ermittlung der Plätze 2. – 5. zu, da alle 4 Mannschaften je 7 Punkte erreichten. Hier musste zunächst eine Sondertabelle mit den Spielen dieser 4 Teams erstellt werden, die wie folgt aussieht:
1. SC Inzell 3 Spiele / 4 Punkte / 4:2 Tore
2. TSV Siegsdorf 3 / 4 / 2:2 *)
3. SV Ruhpolding 3 / 4 / 2:2 *)
4. DJK Kammer 3 / 4 / 2:4.
*) direkter Vergleich TSV Siegsdorf – SV Ruhpolding (da in der Sondertabelle punkt- und torgleich) 1:0
> U9 (F1-Jun.), Vorrunde 1 in Anger-Aufham:
SG Schönau, ASV Piding und SC Anger stehen in der Zwischenrunde.
> U9 (F1-Jun.), Vorrunde 3 in Fridolfing:
SV Kirchanschöring, SpVgg Pittenhart und FC Hammerau sind in der Zwischenrunde.
> U9 (F1-Jun.), Vorrunde 5 in Saaldorf:
ESV Freilassing, SV Saaldorf und TSV Altenmarkt haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert.
Direkter Vergleich um die Plätze 1 und 2: ESV Freilassing – SV Saaldorf 1:0 und 1:2.

Separates Turnier für 2. Mannschaften:
> U11 (E2-Jun.), Gruppe 1 in Anger-Aufham:
Direkter Vergleich um die Plätze 6 und 7: SC Anger 2 – TSV Stein 1 1:0.

Mit den Turnieren sind nun alle Vorrunden abgeschlossen.
Die Spielpläne für die Endrunden der A- und B-Junioren, sowie die Zwischenrunden der C1-, D1-, E1- und F1-Junioren werden in den nächsten Tagen online gestellt.
Während den Weihnachtsferien ist bei den Wieninger-Libella-Hallenturnieren eine spielfreie Zeit.

12.12.2016
Zusammenstellung mit dem aktuellen Stand der Einteilung für die Zwischen- und Endrunden online. Damit die qualifizierten Vereine sehen, wer wo eingeteilt ist, bzw. wo noch Plätze frei sind, wird diese Zusammenstellung auf der Homepage für die Hallenturniere unter "Einteilung ZWR/ER" veröffentlicht wird. Die Liste wird stets aktualisiert.

12.12.2016
Ergebnislisten von den nachstehenden – am vergangenen Wochenende ausgetragenen – Fußball-Turnieren im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere 2016/2017 mit den folgenden Bemerkungen:

> U19 (A-Jun.), Vorrunde 1 in Chieming:
Für die Endrunde am 15.01.2017 in Traunreut haben sich der SB Chiemgau-Traunstein und die SG Palling/Traunwalchen qualifiziert.
Auf dem 2. und 3. Platz sind die SG Palling und die SG Chieming/Grabenstätt/Erlstätt/Nußdorf mit jeweils 10 Punkten punktgleich.
Der direkte Vergleich ging mit 3:1 und 2:3 ganz knapp zugunsten der SG Palling.
> U19 (A-Jun.), Vorrunde 3 in Piding:
Für die Endrunde haben sich JFG Hochstaufen 1 (5 Siege) und ESV Freilassing qualifiziert. Auch hier musste der direkte Vergleich um den 2./3. Platz entscheiden, da ESV Freilassing und DJK Kammer jeweils 9 Punkte erzielten. Der ESV Freilassing gewann den direkten Vergleich mit 3:1.
> U17 (B-Jun.), Vorrunde 4 in Piding:
o SB Chiemgau-Traunstein 1 und JFG Hochstaufen haben sich die beiden Endrundenplätze am 29.01.2017 in Ruhpolding gesichert.
o Den direkten Vergleich um die Plätze 3 und 4 entschied die SG Chieming/Erlstätt/Nußdorf – ESV Freilassing mit 1:0 für sich.
> U15 (C1-Jun.), Vorrunde 5 in Seeon:
o Für die Zwischenrunde haben sich 4 Mannschaften qualifiziert, nämlich TuS Traunreut, SG Chieming/Grabenstätt, TV Obing und SV Seeon.
o Entscheidung um den 4./5. Platz zwischen SV Seeon und SG Stein/Altenmarkt (beide 4 Punkte) wiederum aufgrund des direkten Vergleichs; SV Seeon gewann 3:0.
> U13 (D1-Jun.), Vorrunde 3 in Grabenstätt:
TSV Übersee (alle Spiele gewonnen), FC Hammerau und FC Bischofswiesen haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert.
> U13 (D1-Jun.), Vorrunde 4 in Surberg-Surtal:
SV Saaldorf, DJK Otting und TuS Traunreut 2 haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert. Die 3 erstplatzierten Mannschaften hatten je 12 Punkte. Deshalb musste für die richtige Reihenfolge eine Sondertabelle aus den Spielen der 3 Teams gegeneinander erstellt werden:
1. SV Saaldorf 2 Spiele / 3 Punkte / 6:4 Tore
2. DJK Otting 2 / 3 / 7:6
3. TuS Traunreut 2 2 / 3 / 4:7
> U13 (D1-Jun.), Vorrunde 5 in Palling:
o SB Chiemgau-Traunstein 2, SpVgg Pittenhart und TuS Traunreut 1 sind in der Zwischenrunde.
o Auf den Plätzen 3 – 5 stehen 3 Mannschaften punkgleich mit je 7 Punkten.
Hier musste eine Sondertabelle mit den Spielen dieser 3 Teams erstellt werden, die wie folgt aussieht:
1. TuS Traunreut 1 2 Spiele / 3 Punkte / 6:3 Tore
2. JFG Teisenberg 2 / 3 / 5:5
3. SG Kay/Tengling/Taching 2 / 3 / 4:7.
> U13 (D1-Jun.), Vorrunde 6 in Oberndorf bei Laufen:
o Der TSV Bad Reichenhall hat am Spieltag in der Früh abgesagt, alle Spiele wurden mit 2:0 für die Gegner gewertet.
o Für die Zwischenrunde haben sich der SV Leobendorf, ESV Freilassing und BSC Surheim qualifiziert.
> U11 (E1-Jun.), Vorrunde 1 in Palling:
o TuS Traunreut, TSV Altenmarkt und SV Saaldorf stehen in der Zwischenrunde.
o Direkter Vergleich um die Plätze 5 und 6: TSV Stein – TSV Übersee 3:1.
> U11 (E1-Jun.), Vorrunde 3 in Grabenstätt:
o ASV Piding (alle Spiele gewonnen), TSV Grabenstätt und TV Obing sind in der Zwischenrunde. Direkte Vergleiche:
o Um Plätze 2 und 3: TSV Grabenstätt – TV Obing 1:0 und
o um Plätze 4 und 5: SV Seeon – TSV Chieming 4:2.
> U11 (E1-Jun.), Vorrunde 4 in Oberndorf bei Laufen:
o TSV Berchtesgaden hat am Vortag des Turniers abgesagt, alle Spiele wurden mit 2:0 für die Gegner gewertet.
o BSC Surheim (alle Spiele gewonnen), SV Laufen 1 und DJK Nußdorf stehen in der Zwischenrunde.
> U9 (F1-Jun.), Vorrunde 3 in Piding:
o TSV Chieming, TSV Übersee und SV Erlstätt haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert. Direkter Vergleich um die Plätze 4 und 5: TV Obing – TSV Grabenstätt 2:0 und 0:2.
> U9 (F1-Jun.), Vorrunde 4 in Surberg-Surtal:
o TSV Bad Reichenhall, SV Surberg und SB Chiemgau-Traunstein 1 stehen in der Zwischenrunde.

Separates Turnier für 2. Mannschaften:
> U13 (D2-Jun.), Gruppe 3 in Piding:
o SV Erlstätt 2 ist nicht angetreten (Trainer hat den Termin übersehen), alle Spiele wurden mit 2:0 für die Gegner gewertet.
o Direkter Vergleich um die Plätze 4 und 5: FC Bischofswiesen 2 – JFG Teisenberg 3 3:2.

05.12.2016
Der Start in die neue Hallensaison im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere in der Gruppe Ruperti ist am gestrigen Sonntag mit 6 Turnieren gut gelungen.

Anbei die Ergebnislisten und nachfolgende Hinweise:
> U17 (B-Jun.), Vorrunde 3 in Mitterfelden: TuS Traunreut und SB Chiemgau-Traunstein 2 haben sich für die Endrunde am 29.01.2017 in Ruhpolding qualifiziert
> U15 (C1-Jun.), Vorrunde 1 in Erlstätt: TSV Bergen, SB Chiemgau-Traunstein 2 und JFG Salzachtal 2 sind in der Zwischenrunde
> U13 (D1-Jun.), Vorrunde 1 in Erlstätt: TSV Siegsdorf, TV Obing und TSV Chieming sind in der Zwischenrunde
> U11 (E1-Jun.), Vorrunde 5 in Mitterfelden: FC Hammerau 1, WSC Bay.Gmain und SC Anger haben sich für die Zwischenrunde qualifiziert
> U9 (F1-Jun.), Vorrunde 6 in Ruhpolding: SV Ruhpolding, SB Chiemgau-Traunstein 2 und TSV Siegsdorf stehen in der Zwischenrunde

Ausgetragen wurde auch 1 abgeschlossenes Turnier für 2. Mannschaften:
> U15 (C2-Jun.), Gruppe 3 in Ruhpolding: Endstand: 1. SG Ruhpolding/Inzell 2, 2. JFG Hochstaufen 2, 3. SG Schönau 2, 4. JFG Salzachtal 3, 5. JFG Teisenberg 2 und 6. DJK Weildorf 2

20.11.2016
Spielpläne C2- bis F2-Junioren online gestellt
> Bitte um Info an
tsv-chieming@t-online.de, wenn Fehler entdeckt werden. Danke.

16.11.2016
Spielpläne D1- bis F1-Junioren online gestellt
> Bitte um Info an
tsv-chieming@t-online.de, wenn Fehler entdeckt werden. Danke.

14.11.2016
Spielpläne A- bis C1-Junioren online gestellt
> Bitte um Info an
tsv-chieming@t-online.de, wenn Fehler entdeckt werden. Danke.

01.11.2016
> Vorbereitungen für Internetauftritt 2016/2017
> Archiv für 2015/2016 angelegt.
> Seitenzähler von "8036" auf "0000" gesetzt